Obama unterstützt US-Solarunternehmen mit 1,85 Mrd. Dollar

Dienstag, 6. Juli 2010 09:33
First Solar

WASHINGTON (IT-Times) - Zusätzlich zu den bereits abgesegneten 20 Mio. US-Dollar zur Förderung von Offshore-Windkraftanlagen, will die Regierung in Washington die heimische Solarindustrie mit weiteren 1,85 Mrd. US-Dollar unterstützen.

Insbesondere kommen zunächst zwei Solarfirmen in den Genuss der Fördergelder. Zum einen soll Abengoa Solar mit 1,45 Mrd. US-Dollar erhalten. Das Unternehmen wird eines der weltweit größten Solarprojekte in Arizona realisieren. Dadurch sollen rund 1.600 Arbeitsplätze in der Konstruktion entstehen. Weitere 400 Mio. US-Dollar soll die Abound Solar Manufacturing erhalten, die Solaranlagen in Colorado und Indiana errichtet, wie der Branchendienst Dailytech meldet. Laut Aussagen von Regierungsvertretern sollen die beiden Projekte mehr als 2.000 Arbeitsplätze in der Konstruktion sowie 1.500 permanente Stellen schaffen.

Meldung gespeichert unter: First Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...