nVidia übernimmt ULi Electronics

Mittwoch, 14. Dezember 2005 09:19

SANTA CLARA - Der führende Grafikchiphersteller nVidia (Nasdaq: NVDA<NVDA.NAS>, WKN: 918422<NVD.FSE>) hat den taiwanschen Chipentwickler ULi Electronics Inc. übernommen. Im Rahmen der Übernahmevereinbarung wird nVidia 19 Taiwan-Dollar in bar für jede ausstehende ULi-Aktie zahlen, womit sich der Kaufpreis auf insgesamt 52 Mio. US-Dollar summiert. Die Übernahme der Gesellschaft soll vorbehaltlich der Zustimmung der Regulierungsbehörden im ersten Fiskalquartal 2007 abgeschlossen sein.

Die in Taipei ansässige Uli Electronics gilt als einer der führenden Logic-Entwickler in der PC-Industrie des Landes, wobei das Unternehmen neben seinem Hauptsitz in Taiwan weitere Niederlassungen in Hsinchu, Schanghai, Shenzhen und im kalifornischen San Jose unterhält. Durch die Übernahme will nVidia nicht nur seine Prozessortechniken weiter stärken, sondern gleichzeitig auch seine Präsenz in Taiwan und in China weiter ausbauen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...