nVidia: IBM fertigt künftig Chips

Donnerstag, 27. März 2003 08:49

Der weltweit führende Grafikchiphersteller nVidia (Nasdaq: NVDA<NVDA.NAS>, WKN: 918422<NVD.FSE>) lässt die nächste Generation seiner GeForce-Grafikchipsätze von IBM fertigen. Damit wendet sich nVidia teilweise von seinem bisherigen Auftragshersteller Taiwan Semiconductor Manufactoring (TSMC) ab, welcher bisher alle Chipsätze aus dem Hause nVidia produzierte. Dies dürfte die Konsequenz aus den Fertigungsproblemen bei TSMC sein, welche nVidia dazu zwang, die Einführung neu entwickelter Grafikchipsätze um einige Wochen zu verschieben. TSMC hat ganz offensichtlich Probleme mit seiner neuen Fertigungstechnik auf Basis des 0,13 Nm Fertigungsverfahren, heißt es.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...