NVIDIA erhält Auftrag von Mitsubishi

Mittwoch, 14. Januar 2004 11:48

NVIDIA Corp. (WKN: 918422<NVD.FSE>): Der Hersteller von Grafik-Chips und –Boards NVIDIA hat einen Auftrag Mitsubishi erhalten. Mitsubishi wird in seine neuen i-mode Mobilfunkgeräte die Grafiktechnik NVIDIA einbauen.

Mitsubishi wird NVIDIAs „GoForce 2100“-Technologie in seinen neuen i-mode-Geräten verwenden, konkret ist die Rede von Mitsubishis „M341i“. Der Vorteil der GoForce 2100 ist der niedrige Stromverbrauch des Prozessors bei gleichzeitig sehr hoher Leistungsfähigkeit. Diese Technologie wurde speziell für Video- und Kamerafunktionen entwickelt, weiterhin ist der Chip auch geeignet für Mobilfunkgeräte. Auf dem Board der GoForce2100 ist ein spezielle JPEG-Encoder installiert, der in der Lage ist, Bilder in VGA-Auflösung (640 x 480) dazustellen. Stephane Le Provost, Multimedia Program Leader bei Mitsubishi verwies in der Pressemitteilung darauf, dass speziell für die GoForce2100-Technologie Spiele entwickelt würden. Das neue Handy von Mitsubishi wird Dank NVIDIAs Technologie in die Lage versetzt, rund 400 Stunden im Standby zu verweilen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...