NTT schreibt schwarze Zahlen

Mittwoch, 14. Mai 2003 09:28

Nippon Telegraph and Telephone Corp. (NYSE: NTT<NTT.NYS>; WKN: 873029<NTT.FSE>): Die japanische Telefongesellschaft NTT konnte für das Fiskaljahr 2003 wieder einen Gewinn melden, nachdem die im letzten Jahr angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen sich als erfolgreich erwiesen.

Der Nettogewinn betrug 233,4 Mrd. Yen, im Vergleich zu einem Nettoverlust von 834,7 Mrd. Yen im vorangegangenem Fiskaljahr 2002. NTT übertraf damit die eigene Gewinnprognose. Der Konzern war davon ausgegangen, einen Nettogewinn von ungefähr 205 Mrd. Yen zu erwirtschaften. Der Gewinn vor Steuern betrug 1,4 Billionen Yen, im Vorjahr belief sich der Verlust vor Steuern noch auf 90,46 Mrd. Yen. Der Umsatz war leicht rückläufig und betrug 10,92 Billionen Yen, gegenüber 11,03 Billionen Yen ein Jahr früher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...