NTT kündigt massiven Stellenabbau an

Freitag, 19. April 2002 15:40

Nippon Telegraph & Telephone Corp. (Tokio: 9432, NYSE: NTT<NTT.NYS>, WKN: 873029<NTT.BER>): NTT plant den Abbau von 17.000 Stellen in den nächsten drei Jahren. Als Grund führt der Konzern Kostensenkungsmaßnahmen an, mit Hilfe derer das traditionelle Telefongeschäft wieder in den profitablen Bereich geführt werden soll.

Bis zum März 2005 rechnet NTT damit, anstatt der bisher 216.000 Mitarbeiter nur noch 199.000 Angestellte zu beschäftigen. Dies gab das Telekomunternehmen am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt. Die meisten Stellenkürzungen werden im Festnetzbereich vorgenommen, so NTT weiter. Dort werde man sich bei Neueinstellungen zurückhalten und bisherigen Arbeitern vorzeitigen Ruhestand anbieten.

Für das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr rechnet NTT mit einem Verlust von 865 Mrd. Yen. Dies stellt den größten jemals erwirtschafteten Verlust eines nicht im japanischen Finanzsektor tätigen Unternehmens dar. Zustande gekommen ist der immense Verlust durch Abschreibungen in Höhe von 2 Bln. Yen auf Beteiligungen in Übersee und aufgrund von Umstrukturierungskosten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...