NTT im Visier der Wettbewerbshüter

Freitag, 17. November 2000 10:16

Nippon Telegraph & Telephone Corp. (NYSE: NTT, WKN: 873029): Ein Expertengremium der japanischen Regierung hat am Donnerstag dem Kabinett ein Papier vorgelegt, in dem eine Untersuchung und gegebenenfalls Zerstückelung der japanischen Telefongesellschaft NTT vorgeschlagen wird.

In dem Entwurf geht es um eine eventuelle Prüfung der Abhängigkeiten des Tochterkonzerns NTT Communications Corp. sowie der Mobilfunk-Tochter NTT DoCoMo von dem ehemaligen Staatskonzern NTT. Der Wettbewerb zwischen den Unternehmen sei gefährdet.

Durch die Ausgabe von Aktien an ausländischen Börsen sollen die Beteiligungen von NTT an den beiden Konzernen, die 100% bzw. 67,1% betragen, verringert werden, um eine Intensivierung des Wettbewerbs zu erreichen. Daher wird auch eine Aufhebung der bisher gültigen Beteiligungsgrenze von 20% für ausländische Investoren diskutiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...