NTT DoCoMo verhebt sich im Preiskampf

Freitag, 28. Juli 2006 00:00

TOKIO - Auch Japans Mobilfunk-Platzhirsch NTT DoCoMo Inc. (WKN: 916541<MCN.FSE>) ist nicht vor den Gesetzen des Marktes gefeit. Das Unternehmen gewährte Rabatte, um weitere Marktanteile zu gewinnen. Die Quittung ist ein Gewinnrückgang im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres.

Dabei steht NTT DoCoMo ohnehin unter Druck. Der Juni-Marktanteil sank binnen eines Jahres um 0,5 auf 55,6 Prozent. Hier musste gegengesteuert werden. Das Unternehmen senkte die Preise für die Mobiltelefone und erhöhte die Ausgaben für das Marketing. So sank der Nettogewinn um 21 Prozent auf 163,5 Mrd. Yen (1,4 Mrd. US-Dollar). Der Umsatz legte um 2,7 Prozent auf 1,22 Billionen Yen zu. Hier enthalten sind Sondereffekte in Höhe von 30,6 Mrd. Yen. Operativ gab der Gewinn um 5,2 Prozent auf 272,7 Mrd. Yen nach und offenbarte den Druck auf DoCoMos Margen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...