NTT DoCoMo mit drastischem Gewinneinbruch

Dienstag, 31. Januar 2006 12:40

TOKIO - Der japanische Mobilfunknetzbetreiber NTT DoCoMo Inc. (WKN: 916541<MCN.FSE>) musste im dritte Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006 einen herben Gewinnrückgang hinnehmen.

Der Nettogewinn für die Monate Oktober bis Dezember 2005 fiel von 421,3 Mrd. Yen im Jahr zuvor auf 131,1 Mrd. Yen. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass der Gewinn im vergangenen Jahr durch einmalige Erlöse aus dem Verkauf einer Beteiligung an AT&T Wireless Services Inc. positiv beeinflusst wurde. Die Umsätze im Berichtszeitraum stiegen allerdings um 1,5 Prozent und erreichten 1,208 Billionen Yen. Der operative Gewinn viel im dritten Quartal um 34 Prozent auf etwa 135,1 Mrd. Yen.

Vor allem im japanischen Markt sieht DoCoMo Potenzial, den Umsatz zu steigern. Dort besitzen aktuell etwa 70 Prozent der Bevölkerung ein Mobilfunkgerät. Durch Partnerschaften in Asien sollen außerdem Kosten reduziert werden. Steigenden Wettbewerb sieht das Unternehmen darin, dass Kunden in Asien ab diesem Jahr ihre Mobilfunknummer auch bei einem Anbieterwechsel behalten können. Dies wird auch für DoCoMo zu einem erhöhten Preisdruck führen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...