Novell nach Zahlen schwächer

Montag, 24. November 2003 09:18

Der US-Netzwerkspezialist Novell (Nasdaq: NOVL<NOVL.NAS>, WKN: 873019<NVL.FSE>) muss im vergangenen Quartal einen höheren Verlust hinnehmen, nachdem die Lizenzeinnahmen um rund 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen waren.

So berichtet der US-Softwarehersteller für das abschließende vierte Quartal von einem Umsatzschwund auf 286,7 Mio. US-Dollar, nachdem das Unternehmen im Jahr zuvor noch 300,3 Mio. Dollar einnehmen konnte. Insbesondere das Softwarelizenzgeschäft entwickelte sich mit einem Minus von 25 Prozent auf 70,5 Mio. Dollar weiter schwach, während das Servicegeschäft um fünf Prozent auf 216,3 Mio. Dollar anzog.

Insgesamt musste Novell im vergangenen Quartal einen Verlust von 91,7 Mio. Dollar oder 25 US-Cent je Aktie ausweisen. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen in Höhe von 109 Mio. Dollar kann der in Utah ansässige Softwarehersteller aber einen Nettogewinn von 19 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie melden und damit die Erwartungen an der Wall Street um zwei US-Cent je Anteil übertreffen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...