Norwegen lockert Lizenzbedingungen

Freitag, 7. Februar 2003 17:06

Die norwegische Regierung hat die Bedingungen der UMTS-Lizenzen gelockert. Ferner sollen zwei zurückgegebene Lizenzen versteigert werden.

Die beiden Mobilfunkunternehmen Telenor ASA (Nasdaq: TELN<TELN.NAS>) und NetCom ASA , eine Tochter von TeliaSonera (Stockholm: TSLN<TLSN.SSE>; WKN: 938475<TLS.FSE>), können Aufschub für die Erfüllung gewisser Ziele bekommen, die mit den UMTS-Lizenzen verbunden sind. Allerdings ist der Aufschub von 15 Monaten nicht umsonst. Die Unternehmen müssen eine Gebühr an den norwegischen Staat entrichten. Wie hoch die Gebühr ausfallen würde, ist nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...