Norwegen hat vier UMTS-Lizenzen vergeben

Donnerstag, 30. November 2000 16:31

Die Kandidaten haben sich vorgestellt, vier wurden für würdig befunden: Im Anschluss an einen sogenannten Schönheitswettbewerb, gab Norwegen bereits am späten Mittwoch Abend die vier Unternehmen bekannt, die eine UMTS-Lizenz zugeteilt bekommen.

Wie in allen Ländern, in denen die Lizenzen im Rahmen eines Schönheitswettbewerbes vergeben werden, kommt auch in Norwegen das staatlich kontrollierte Unternehmen zum Zuge: Telenor, die für nächste Woche ihren Börsengang angekündigt haben, besitzen nun die Lizenz, Mobilfunkservice der dritten Generation anzubieten – ebenso wie Tele2, NetCom ASA (Telia-Tochter) und Broadband Mobile (Sonera-Tochter).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...