Nortel will Werke loswerden

Donnerstag, 22. Januar 2004 17:28

Nortel Networks Corp. (NYSE: NT<NT.NYS>; WKN: 929925<NNT.FSE>): Der kanadische TK-Ausrüster Nortel Networks will seine Lieferkette neu organisieren. Die Fertigung soll ausgelagert. Nortel führt derzeit dazu Gespräche mit dem Auftragsfertiger Flextronics (Nasdaq: FLEX<FLEX.NAS>; WKN: 890331<FXI.FSE>).

Nortel will sich von den noch existierenden Werken in Kanada, Brasilien, Nordirland und Frankreich trennen. Die Werke sollen an Flextronics verkauft werden. Sollten die Gespräche fruchtbar zu Ende gehen, wird Nortel jährliche Umsatzkosten in Höhe von zwei Mrd. US-Dollar los. Flextronics soll dann Lagerbestände und Fertigungsanlagen im Wert von 500 Mio. Dollar von Nortel erhalten. Nortel rechnet mit Einnahmen von über 500 Mio. Dollar in Bar, die Flextronics im Lauf der folgenden neun Monate nach Vertragsabschluss auszahlen wird. Nortel wies jedoch darauf hin, dass es keine Garantie für das Erreichen einer Einigung gäbe. Flextronics würde im Erfolgsfall rund 2500 Mitarbeiter von Nortel übernehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...