Nortel und Flextronics ändern Vertrag abermals

Dienstag, 20. September 2005 11:30

SINGAPUR - Der Vertrag von Nortel Networks Corp. (NYSE: NT<NT.NYS>, WKN: 929925<NNT.FSE>) mit Flextronics International Ltd. (Nasdaq: FLEX<FLEX.NAS>, WKN: 890331<FXI.FSE>), bezüglich der Ausgliederung einiger Anlagen, betrifft nun nicht mehr das Werk in Monkstown, Nordirland. Das erklärten die beiden Unternehmen am gestrigen Montag.

Dies ist nun schon das dritte Mal, dass Nortel und Flextronics ihr Outsourcing-Abkommen, das sie im Juni vergangenen Jahres verkündet hatten, geändert haben. Die Höhe der Barzahlung habe sich Nortel zufolge nun um etwa 100 Mio. US-Dollar auf 575 Mio. bis 625 Mio. reduziert. Davon soll Nortel 200 Mio. bis 250 Mio. Dollar bereits im nächsten Jahr erhalten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...