Nokia will Kosten senken

Dienstag, 11. Januar 2005 11:25

ESPOO (Finnland) – Der weltweit führende Hersteller von Mobiltelefonen Nokia (Stockholm: NOKI<NOKI.SSE>, WKN: 870737<NOA3.ETR>) hat heute angekündigt, seine Ausgaben in den Bereichen Forschung und Entwicklung weltweit reduzieren zu wollen.

Das Unternehmen will die Kosten für diese Bereiche bis Ende 2006 auf neun bis zehn Prozent des Wertes, der durch Umsätze erzielt wird, drücken. Vor allem eine höhere Effizienz soll zur Erreichung dieses Ziels beitragen. Einschränkungen wird es den Angaben zufolge vor allem in Deutschland und Finnland geben. Über personelle Veränderungen habe man zwar noch keine Entscheidungen getroffen. Diese werden aber in Absprache mit den Mitarbeitern erfolgen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...