Nokia will fünf Prozent

Freitag, 10. Mai 2002 12:20

Nokia Corp. (Stockholm: NOKI<noki-sdb.sse>; WKN: 870737<NOA3.ETR>): Nokia sieht fünf Prozent an Lizenzgebühren für die UMTS-Technologien als optimal an, um Wachstum und Innovation in der Mobilfunkindustrie zu fördern.
</noki-sdb.sse>

„Wir glauben das es für die Mobilfunkindustrie von äußerster Wichtigkeit ist, dass die kumulative Lizenzgebühr für UMTS auf einem gesunden Level verharrt, bei maximal fünf Prozent,“ so J.T. Bergqvist, Senior Vice President von Nokia Networks. Nokia ist der führende Patentinhaber für den UMTS-Standard und den damit verbundenen Technologien. Das finnische Unternehmen hält mehr als 25 Prozent der wesentlichen Patente für UMTS.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...