Nokia steigert mal wieder den Gewinn

Donnerstag, 20. Juli 2006 00:00

ESPOO - Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia Oyj (WKN: 870737<NOA3.FSE>) ist wie üblich das Maß aller Dinge. Umsatz und Nettogewinn konnten im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres deutlich gesteigert werden. Eine Sparte bereitet allerdings Sorgen.

Der Umsatz des Konzerns stieg um 22 Prozent auf 9,8 Mrd. Euro. Der Großteil entfiel hier auf die Mobiltelefon-Sparte mit rund 5,9 Mrd. Euro, gefolgt von Multimedia mit 1,9 Mrd. Euro und Networks mit rund 1,8 Mrd. Euro. Weit dahinter liegt das Sorgenkind Enterprise, welches den Umsatz allerdings um 43 Prozent auf 283 Mio. Euro steigerte. Hier sammelte sich aber auch ein operativer Verlust von 63 Mio. Euro an, immerhin 13 Mio. Euro weniger als noch im Vorjahreszeitraum. Erfreulich waren auch die überproportionalen Steigerungen bei Multimedia (304 Mio. Euro bzw. 141 Prozent) und Networks (399 Mio. Euro bzw. 91 Prozent). Insgesamt legte der Nettogewinn auf 1,14 Mrd. Euro zu. Dies sind 43 Prozent mehr als noch in 2005.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...