Nokia steigert Chinageschäft

Montag, 4. Februar 2002 13:04

Nokia (WKN: 870737<NOA3.FSE>): Der weltgrößte Mobilfunkhersteller hat die Exporte nach China um 47 Prozent gesteigert. Nokia hat im Jahr 2001 sehr stark in China investiert und mehr Produktionsanlagen auf das chinesische Festland verlagert. Nokia exportierte aus seinen Produktionsanlagen in China Mobilfunkgeräte und Netzwerkequipment im Wert von 2,5 Mrd. Euro. Alleine in Peking baut Nokia derzeit eine Produktionsanlage für 1,2 Mrd. Dollar. Gleichzeitig verkaufte der finnische Konzern Geräte und Infrastruktur im Wert von 3,4 Mrd. Euro in China. Diese Zahlen veröffentlichte der Präsident der chinesischen Niederlassung von Nokia Urpo Karjalainen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...