Nokia Siemens zieht dicken Fisch aus Indien an Land

Mittwoch, 4. Juli 2007 00:00

ESPOO/MÜNCHEN - Nokia Siemens Networks, Gemeinschaftsunternehmen der Nokia Corp. (WKN: 870737) und der Siemens AG (WKN: 723610), hat einen Auftrag vom Mobilfunknetzbetreiber Bharti Airtel erhalten. Das deutsch-finnische Unternehmen soll im Rahmen eines 900 Mrd. US-Dollar (rund 660 Mio. Euro) umfassenden Vertrages das Kommunikationsnetz der Inder ausbauen.

Beide Unternehmen teilten am Morgen mit, beim Netzausbau des größten indischen Mobilfunkunternehmens künftig zusammen arbeiten zu wollen. Ziel des auf zwei Jahre angelegten Vertrages ist die Installation von 1,8 Millionen Anschlüssen und eines Prepaid-Services, dass den Indern bei deren Ziel, 4,5 Millionen Neukunden im Mobilfunkgeschäft bis zum Sommer 2009 zu gewinnen, helfen soll. „Bharti Airtel führt derzeit eine massive Expansion der Mobilfunknetze durch, um die eigenen Kapazitäten und Servicebereiche stark erhöhen zu können“, sagte Manoj Kohli, Vorsitzender von Bharti Airtel. Nokia Siemens soll Bharti Airtel dabei in acht der 23 Service-Zonen in Indien unter die Arme greifen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...