Nokia rechnet mit hohen Umsätzen durch Gerätetausch

Mittwoch, 21. November 2001 12:43

Nokia (WKN: 870737<NOA3.FSE>): Der Marktführer bei Mobilfunkgeräten sieht in den kommenden Jahren stärkere Umsätze durch den Austausch von alten Mobilfunkgeräten in neue Geräte mit zusätzlichen Funktionen wie Bildversendung oder Audiowiedergabe. Rund 70 bis 80 Prozent der Umsätze werden aus diesem Austauschprozess entstehen. Die neuen Netzwerkstandards, die schnellere Übertragung von Daten ermöglichen, werden zu diesem Austausch maßgeblich beitragen. Die Freischaltung der ersten Netzwerke der neuen Generation ist für das nächste Jahr geplant.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...