Nokia: Gewinn sinkt, Margen unter Druck

Donnerstag, 19. Oktober 2006 00:00

ESPOO - Beim finnischen Mobilfunkkonzern Nokia Oyj (WKN: 870737<NOA3.FSE>) ist nicht alles Gold, was glänzt. Zwar wurde der Umsatz im abgelaufenen dritten Quartal gesteigert, aber Abschreibungen und Margendruck verursachten einen Gewinnrückgang.

Demnach stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf 10,1 Mrd. Euro. Besonders hervor tat sich die Multimedia-Sparte, bei der der Umsatz ganze 45 Prozent auf knapp 2,1 Mrd. Euro zulegte. Mobiltelefone kamen auf knapp sechs Mrd. Euro, was einem Zuwachs von 14 Prozent entspricht. Der operative Gewinn gab vier Prozent auf 1,1 Mrd. Euro nach. Bei Mobiltelefonen summierte sich der Rückgang auf elf Prozent, hier betrug der operative Gewinn 779 Mio. Euro. Die dazugehörige Marge gab um 3,8 Punkte auf 13,1 Prozent nach. Auch in der Netzwerksparte gab die Marge nach, Enterprise Solutions schrieb rote Zahlen. Die gesamte operative Marge kam auf 10,9 Prozent nach 13,7 Prozent in 2005.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...