Nokia führt Smartphone-Markt an

Montag, 27. Januar 2003 15:57

Nokia Corp. (Stockholm: NOKI<NOKI.SSE>; WKN: 870737<NOA3.ETR>): Der finnische Mobilfunkausrüster Nokia führt weiterhin den Markt für Mobilfunkendgeräte an. Vor allem bei Smartphones hat Nokia seine Stellung fest ausgebaut.

Nokia konnte laut dem Marktforschungsunternehmen Canalys.com im vierten Quartal 679,250 Endgeräte in den Handel bringen. Der Anteil an den Märkten in Afrika, Europa und dem mittleren Osten beläuft sich angeblich auf 42 Prozent. International Data Corp., ein weiteres Marktforschungsunternehmen, präsentierte andere Zahlen. IDC zufolge lieferte Nokia im europäischen Markt 749,000 Geräte aus. Das Unternehmen konnte seine Führung durch anhaltend starke Nachfrage für das Nokia 7650 beibehalten. Das 7650 ist ein auf dem Betriebssystem für mobile Endgeräte basierendes Smartphone, dass über eine eingebaute Kamera verfügt. Nokia konnte durch das 7650 und die Modelle der Communicator-Produktreihe seinen Anteil am Markt für Smartphones auf 84 Prozent ausbauen. Motorola liegt in diesem spezifischen Markt mit sieben Prozent weit abgeschlagen an zweiter Stelle.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...