Nokia erlaubt sich Schwäche

Donnerstag, 21. Juli 2005 13:11

EPOO (FINNLAND) - Was Lance Armstrong bei der Tour de France, ist der finnische Konzern Nokia (WKN: 870737<NOA3.FSE>) in der Mobilfunkbranche: Das Maß aller Dinge. Heute jedoch legte das Unternehmen die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres vor und leistete sich eine Schwäche.

Dabei steigerte sich der Umsatz des zweiten Quartals im Jahresvergleich um stattliche 25 Prozent auf 8,1 Mrd. Euro. Alle Unternehmensbereiche trugen zu dieser Entwicklung bei. Auch der Gewinn stieg an, konnte mit dem Umsatz aber nicht mithalten. Dieser Wert erhöhte sich um 13 Prozent auf rund eine Mrd. Euro oder 18 Cent je Aktie. Der Cash-Flow hingegen sank im Jahresvergleich von 1,4 Mrd. Euro auf nun 0,5 Mrd. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...