Nokia bleibt Marktführer in China

Montag, 8. August 2005 15:51

TAIPEI - Nach Angaben der chinesischen Marktforschungsgesellschaft CCIC Consulting konnte der finnische Mobilfunker Nokia (WKN: 870737<NOA3.FSE>) im ersten Halbjahr 2005 seine marktführende Position in China behaupten. Demnach wurden im ersten Halbjahr 2005 in China 44,57 Mio. Handys abgesetzt, ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz der Branche kletterte dabei ebenfalls um 15 Prozent auf 68,9 Mrd. Yuan bzw. 8,5 Mrd. US-Dollar.

Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia kommt demnach auf einen Marktanteil von 14,6 Prozent im Reich der Mitte, gefolgt von Motorola mit einem Marktanteil von 12,98 Prozent. Dritter bleibt der südkoreanische Samsung-Konzern mit einem Marktanteil von 10,46 Prozent. Der erste chinesische Handy-Hersteller Ningbo Bird folgt auf Platz vier mit einem Marktanteil von 8,89 Prozent, gefolgt von Konka, so CCID. Marktbeobachter gehen davon aus, dass im laufenden Jahr etwa 89 Mio. Handys in China abgesetzt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...