Nintendo: Zeitung meldet Gewinneinbruch

Mittwoch, 18. April 2001 10:26

Nintendo Co. Ltd. (Tokio: 7974, WKN: 864009<NTO.FSE>): Die Aktien des japanischen Unternehmen Nintendo haben am Mittwoch mit deutlichen Kursverlusten den Handelstag beendet. Grund für die Entwicklung war ein Zeitungsbericht, nachdem das Unternehmen bei dem operativen Gewinn im Jahr 2000 einen Rückgang von 41 Prozent zu verzeichnen hat. Als Reaktion auf die Nachricht haben die Aktien am Mittwoch 5 Prozent verloren.

Der zweitgrößte Videospiele und -konsolen Produzent der Welt hat zwar die Erwartungen bezüglich der Reingewinne für das Geschäftsjahr 2000/2001 erhöht, der Zeitungsbericht gibt jedoch eine düstere Prognose für den operativen Gewinn des Unternehmens. Das aktuelle Geschäftsjahr wurde am 31. März 2001 abgeschlossen. Die Zeitung Nihon Keizai Shimbun berichtet in ihrem Wirtschaftsteil, Nintendo gehe bei seinen internen Rechungen von einem aktuellen operationalen Gewinn in Höhe von 85 Mrd. Yen (689 Mio. US-Dollar) aus. Damit würde der Gewinn deutlich unter dem ursprünglich erwarteten Wert von 104 Mrd. Yen liegen. Im Vorjahresvergleichszeitpunkt hat das Unternehmen 145 Mrd. Yen als Gewinn ausgewiesen. Die Gründe für das schlechtere Ergebnis sieht die Zeitung in den deutlich niedrigeren Umsätzen im Bereich der Nintendo Konsolen und der Spieltitel.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...