Nintendo unter Druck

Freitag, 12. April 2002 11:47

Nintendo Co. Ltd. (Tokio: 7974; WKN: 864009<NTO.FSE>): Die Aktien des Videospielherstellers Nintendo gerieten Donnerstag Nacht in Japan unter Druck, nachdem Befürchtungen laut wurden, dass das Unternehmen seine Ziele nicht erreichen könnte.

Nintendo hatte im Vorfeld die Umsatz- und Gewinnprognosen für das abgelaufene Jahr nach unten korrigiert, aufgrund einer Preissenkung beim Game Boy Advance und der verzögerten Auslieferung einiger Videospiele. Das Unternehmen erwartet nun einen operativen Gewinn von 120 Mrd. Yen (1,03 Mrd. Euro) für das volle Jahr, anstatt wie ursprünglich erwartet 130 Mrd. Yen (1,12 Mrd. Euro). Der Umsatz werde für das am 31. März beendete Geschäftsjahr wohl 550 Mrd. Yen betragen, fünf Prozent weniger als erwartet. Die Aktien von Nintendo haben in diesem Jahr bereits 23 Prozent an Wert verloren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...