Nintendo - Gewinnplus trotz Umsatzstagnation

Freitag, 27. Mai 2005 12:29

KYOTO - Der japanische Spielehersteller Nintendo Co. Ltd. (WKN: 864009<NTO.FSE>) legte gestern den Geschäftsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2004/2005 vor.

Demnach konnte das Unternehmen den Nettogewinn im Berichtszeitraum mehr als verdoppeln. Grundlage hierfür sei neben den hohen Verkaufszahlen der Spielkonsole Nintendo DS auch der schwächere Yen. Da das Unternehmen einen Großteil der Umsätze im Ausland erwirtschaftet, habe man von einem günstigen Wechselkurs profitieren können. Wie das Unternehmen mitteilte, belief sich der Nettogewinn auf 87,42 Mrd. Yen (645,5 Mio. Euro), nach 33,19 Mrd. Yen (245,1 Mio. Euro) im Vorjahr. Trotz stagnierender Umsätze von insgesamt 515,29 Mrd. Yen (3,8 Mrd. Euro) stieg der operative Gewinn um 3,6 Prozent auf 111,52 Mrd. Yen (823,4 Mio. Euro). Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Nintendo nun mit einem Nettogewinn von 75 Mrd. Yen (553,8 Mio. Euro). Das Unternehmen erwartet einen Umsatz von rund 520 Mrd. Yen (3,84 Mrd. Euro).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...