Nikon meldet Verlust

Montag, 11. November 2002 16:06

Nikon Corp. (WKN: 853326<NKN.FSE>): Der japanische Hersteller von Lithographiesystemen Nikon hat am Montag einen Nettoverlust gemeldet und die Umsatzprognosen für das laufenden Jahr nach unten korrigiert.

Nikon meldete für das erste Halbjahr einen Nettoverlust in Höhe von 3,48 Mrd. Yen (28,8 Mio. Euro). In der entsprechenden Vorjahresperiode konnte das Unternehmen dagegen noch einen Nettogewinn von 3,04 Mrd. Yen (25,2 Mio. Euro) ausweisen. Der Umsatz fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent auf 215,1 Mrd Yen (17,8 Mio. Euro).

Das japanische Unternehmen liefert sog. Stepper an Chiphersteller. Stepper brennen Schaltmuster in die Siliziumscheiben, aus denen später Halbleiter gefertigt werden. Nikon setzte mit seinen Steppern in den ersten beiden Quartalen des laufenden Geschäftsjahres rund 54,4 Mrd. Yen (45,1 Mio. Euro) um, gegenüber 111 Mrd. Yen (92 Mio. Euro) Umsatz im Vorjahreszeitraum. Als Grund für den Umsatzeinbruch führte Nikon an, dass die Chiphersteller weiterhin von einer schwachen Verbrauchernachfrage ausgehen. Ebenso wirke sich ein nahender Irak-Krieg ungünstig auf die Investitionsbereitschaft der Chiphersteller aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...