Niederlande: Liberty Media als Nummer eins abgelöst

Donnerstag, 7. September 2006 00:00

BRÜSSEL - Die EU-Kommission gab gestern grünes Licht für die Übernahme der niederländischen Kabelnetzbetreiber Essent Kabelcom und Casema. Als Käufer treten die Private Equity-Fonds Cinven und Warburg Pincus auf. Das Nachsehen hat der bisherige Marktführer UPC Netherlands, der sich in Besitz des US-Kabel-Konglomerats Liberty Global (Nasdaq: LBTYA<LBTYA.NAS>, WKN: A0EQ3F<L1G.FSE>) befindet.

Für die beiden Unternehmen werden insgesamt 4,7 Mrd. Euro fällig. Mit Abschluss der Transaktion werden der zweit- und drittgrößte Akteur auf dem niederländischen Markt zusammengeführt. Zudem ist Warburg Pincus Eigentümer von Multikabel, der Nummer vier in dem Königreich. Insgesamt kommen die drei Unternehmen auf einen Marktanteil von 53 Prozent, womit der einstige Platzhirsch UPC überholt ist.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...