Niederlage für Research In Motion: Booz Allen wechselt zu iPhone & Co

Smartphones

Freitag, 19. Oktober 2012 16:06
RIM_new.gif

NEW YORK (IT-Times) - Für den angeschlagenen Smartphone-Hersteller Research In Motion (RIM) zeichnen sich weiter schlechte Nachrichten ab. Nach einem Bloomberg-Bericht zufolge wollen die Regierungsberater aus dem Hause Booz Allen Hamilton BlackBerrys den Rücken kehren und stattdessen auf iPhones und Android-Smartphones setzen.

Booz Allen Hamilton beschäftigt weltweit rund 26.000 Mitarbeiter und hatte im Unternehmen bislang vor allem BlackBerrys im Einsatz. Nunmehr soll sich der Regierungsberater entschieden haben, BlackBerrys den Rücken zu kehren. Den Wechsel hat Booz Allen Sprecher James Fisher dem Bericht zufolge bereits bestätigt. Mitarbeiter, die ihren eigenen BlackBerry nutzen, haben nachdem Wechsel keinen Zugriff mehr auf Firmen-Emails, so der Sprecher.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...