Neuer Chip von Transmeta

Mittwoch, 6. Dezember 2000 14:20

Transmeta Corp. (WKN: 564775, Nasdaq: TMTA) Auf der Comdex in Las Vegas stellte der Chiphersteller Transmeta nicht nur neue Notebooks mit dem Crusoe vor, sondern auch eine neue Prozessorversion mit 667 MHz und die Version 4.2 der Code-Morphing-Software.

Die CMS 4.2 Software soll einerseits die Interpretation des x86-Codes beschleunigen und andererseits die Leistungsaufnahme des Crusoe weiter reduzieren.

Der Umgang mit den TM5600-Prozessoren habe gezeigt, dass die bisherigen Spannungen viel Reserve bieten, meint Marc Fleischmann, Direktor des Low-Power-Programms. CMS 4.2 würde von diesen Erfahrungen profitieren, die Toleranzen besser ausnutzen und schalte auch schneller zwischen den verschiedenen Taktraten und Power-Modi um. Bestehende Crusoe-Systeme können von der neuen CMS-Version profitieren, falls der Hersteller den CMS-Baustein beschreibbar ausgelegt hat. Dann kann der Anwender die neue Version ähnlich einem BIOS-Update aufspielen. Der Crusoe passt auf kein handelsübliches Mainboard, sondern jeder Hersteller eines Crusoe-Geräts entwirft ein spezielles Board.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...