Neuausrichtung von Intershop

Montag, 15. Januar 2001 12:04

Intershop Communications AG (WKN: 622700) hat am späten Freitagabend Details der ersten Phase einer globalen Reorganisation seiner Geschäfte bekannt gegeben.

Das Unternehmen wird mit sofortiger Wirkung rund 80 Stellen in der US- Organisation gestrichen. Das bedeutet eine Reduktion des Personalbestandes in den USA um rund 30%. Außerdem sollen weltweite Funktionen zusammenlegt und die US-Sparte stärker auf Vertrieb, Consulting und weitere umsatzstärkere Aktivitäten fokussiert werden. Weitere Einzelheiten sollen zusammen mit den Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2000 am 31.Januar veröffentlicht werden.

Das Unternehmen hatte in der vergangenen Woche überraschend für das Jahr 2000 einen Nettoverlust von voraussichtlich 37 bis 39 Mio. Euro angekündigt. Allein das vierte Quartal 2000 soll einen Verlust von 30 bis 32 Mio. Euro mit sich bringen. Begründet wurden die Verluste vor allem mit der Investitionszurückhaltung der US-Kunden. Daraufhin war der Kurs der Intershop-Aktie um mehr als 70 Prozent eingebrochen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...