Netzneutralität: Brauchen Branche und Kunden politische Lösungen?

Netzneutralität

Freitag, 12. Juni 2015 18:04
VATM

Pressemitteilung

Hochkarätig besetztes VATM-Strategie-Panel auf der ANGA COM

Köln, 12.06.2015.
 Mehr Differenzierung und mehr Sachlichkeit bei der Debatte um Netzneutralität forderten die Teilnehmer des VATM-Strategie-Panels „Netzneutralität – aber richtig!“ auf der gestern zu Ende gegangenen ANGA COM. Erneut hatte der VATM als Kooperationspartner dieser europaweit führenden Messe für Kabel, Breitband und Satellit im Rahmen des Kongressprogramms ein aktuelles Thema aufgegriffen, das Branche und Politik gleichermaßen bewegt. Dienstequalität, Diskriminierung und die politische Positionierungen in Berlin und Brüssel standen daher im Mittelpunkt der lebhaften anderthalbstündigen Diskussion.

Für die Branche diskutierten Dr. Guido Brinkel (Head of Public Affairs, 1&1 Internet AG), Erzsébet Fitori (Director, ECTA European Competitive Telecommunications Association), Dr. Andrea Huber, LL.M., (Geschäftsführerin, ANGA), Theo Weirich (Geschäftsführer, wilhelm tel GmbH) und David Zimmer (Gesellschafter, inexio KGaA) unter Moderation von VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner.

Auf dem Panel bestand Einigkeit darin, dass gerade von politischer Seite die Fragen rund um die Thematik Netzneutralität falsch angegangen, unterschiedliche „Baustellen“ vermischt und wichtige Bereiche gar ganz ausgeblendet würden. So sei das Thema Drosselung kein eigentliches Problem der Netzneutralität, analysierte inexio-Gesellschafter und VATM-Vizepräsident David Zimmer, obwohl es stets in diesem Zusammenhang diskutiert würde. Auch sei die Diskussion um diese Fragen längst nicht mehr so bedeutungsvoll wie vor einigen Jahren, ergänzte Theo Weirich, Geschäftsführer von wilhelm tel. Quality of Service sei heute längst gegeben, unstrittig sei, dass z. B. Sprachdienste priorisiert werden müssten.

Meldung gespeichert unter: Netzneutralität

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...