Netzagentur erleichtert Breitbandzugang

Montag, 24. Juli 2006 00:00

BONN - Die Bundesnetzagentur legte den Entwurf einer Regulierungsverfügung für den Bitstrom-Zugang auf der Basis des Internetprotokolls, den sogenannten „IP-Bitstrom-Zugang“, der EU-Kommission und den nationalen Regulierungsbehörden der anderen Mitgliedsstaaten vor.

Damit versucht die Bundesnetzagentur Wettbewerber der Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) den Einstieg in den Breitbandmarkt zu erleichtern. Der IP-Bitstrom-Zugang soll Wettbewerber in die Lage versetzen, Endkunden insbesondere breitbandige Internetzugänge anzubieten und hat vornehmlich den Massenmarkt im Blick. Die Deutsche Telekom AG soll so zu einer Zugangsgewährung zum IP-Bitstrom zu nicht-diskriminierenden Bedingungen, zur getrennten Rechnungsführung sowie zur Veröffentlichung eines Standardangebots verpflichtet werden. Hinsichtlich der Entgelte ist geplant, diese einer Vorab-Genehmigung zu unterwerfen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...