NetIQ kann Verluste eingrenzen

Mittwoch, 24. Juli 2002 15:24

Der Softwarespezialist NetIQ (Nasdaq: NTIQ<NTIQ.NAS>, WKN: 924826<NIQ.FSE>) konnte im vergangenen Quartal dank eines Lizenzabkommens mit dem Softwaregiganten Microsoft seine Verluste deutlich reduzieren und seinen Umsatz um 30 Prozent steigern. Im Einzelnen wuchs der Umsatz von 58,6 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum auf 76,2 Mio. Dollar im vergangenen Quartal. Dabei musste NetIQ allerdings ein Minus von 180,9 Mio. Dollar oder 3.46 Dollar pro Aktie verkraften. Ausgeschlossen von Sonderaufwendungen konnte NetIQ allerdings einen operativen Gewinn von 13,8 Mio. Dollar oder 26 Cent je Aktie einfahren, gegenüber einem Plus von 7,5 Mio. Dollar oder 14 Cent je Anteil im Vorjahr. Mit den vorgelegten Zahlen konnte NetIQ gleichzeitig die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld mit einem Plus von 25 Cent je Anteil gerechnet hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...