Netease.com und Blizzard droht Strafzahlung in China

Dienstag, 14. Juli 2009 12:33
NetEase Unternehmenslogo

CHINA (IT-Times) - Das Joint Venture zwischen dem chinesischen Internet-Portal Netease.com (Nasdaq: NTES, WKN: 501822) und dem Spiele-Entwickler Blizzard Entertainment ist in die Aufmerksamkeit der chinesischen Behörden gerückt.

Wie das Internet-Portal china.com berichtete, haben die Behörden Nachforschungen eingeleitet. China untersagt es demnach ausländischen Unternehmen, im chinesischen Inland Online-Spiele anzubieten. Sollte das Joint Venture also auch den inländischen Markt bedienen, droht den Partnern eine Strafe. Die chinesische Regierung behält es sich vor, aus dem Ausland importierte Online-Spiele vor ihrer Veröffentlichung zu prüfen. Zuständig ist hierfür die „General Administration of Press and Publication“, kurz GAPP.

Meldung gespeichert unter: NetEase

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...