Netease.com zeigt Schwächen

Mittwoch, 22. August 2007 12:52
ntes.gif

(IT-Times) Chinas größtes Internet-Portal Netease.com (Nasdaq: NTES, WKN: 501822) tut sich in diesem Jahr schwer im Online-Spielemarkt. Das Unternehmen, welches inzwischen 85 Prozent seiner Einnahmen mit Online-Spiele verdient, musste im jüngsten Quartal rückläufige Umsatzzahlen und stagnierende Gewinne hinnehmen.

Tianxia II floppt
Die Fortschritte im laufenden Jahr waren bis dato eher bescheiden. Die Ergebnisse des Online-Spiels „Tianxia II“ waren so schwach, dass das Online-Rollenspiel kurzer Hand wieder zurück ins Entwicklungsstadium gegangen ist. Die älteren Online-Spiele „Westward Journey II“ und „Fantasy Westward Journey“ tragen nach wie vor den Großteil der Spieleerlöse. Allein der Vorgänger „Fantasy Westward Journey“ steuerte zuletzt 74 Prozent zu den Online-Spielerlösen bei.

Westward Journey III soll für neuen Schwung sorgen
Umso wichtiger scheint der Erfolg des neuen Nachfolgers. Eben hat der Beta-Test für „Westward Journey III“ in China begonnen, der den Vorgänger „Westward Journey II“ praktisch ersetzen soll. Die Spieler können den Charakter, der in der Vorgängerversion aufgebaut wurde, auch im neuen Online-Spiel nutzen. Nach der Migration auf die neue Version will Netease.com nur noch Erweiterungen für „Westward Journey III“ entwickeln, wobei Nutzer ebenfalls 0,40 RMB pro Stunde an Nutzungsgebühren entrichten sollen.

Die Game-Pipeline für die nächsten 12 Monate scheint dann ebenfalls eher bescheiden. „Tianxia II“ soll in überarbeiteter Form neu auf den Markt kommen, wobei die Migration von „Westward Journey II“ in „Westward Journey III“ abgeschlossen sein soll. Gleichzeitig plant man mit „Datang II“ und „Fly for Fun“ zwei neue Spiele, die allerdings auf dem free-to-play Geschäftsmodell basieren. Das heißt, Nutzer werden nicht stündlich für den Zugang zahlen müssen, sondern können sich bestimmte virtuelle Gegenstände für das Spiel kaufen. Dieses Geschäft ist dann aber in der Regel weniger einträglich, als die stündliche Abrechnung.

Online-Werbeerlöse legen zu
So bleibt die Hoffnung, dass das Internet-Portal künftig mehr Erträge beisteuert. Durch die Erweiterung der Inhalte legten die Online-Werbeerlöse im jüngsten Quartal bereits um 16 Prozent auf 8,6 Mio. Dollar zu, was zuversichtlich für das kommende Mega-Event im nächsten Jahr stimmt. Dann werden vermutlich die Olympischen Spiele in Beijing im Mittelpunkt stehen, was mehr Spieler an die Fernsehschirme bzw. auf das Internet-Portal locken könnte.

Kurzportrait

Die im Jahre 1997 von William Lei Ding gegründete Netease.com gilt als Chinas führendes Internet-Portale mit mehr als 320 Mio. registrierten Mitgliedern. Insgesamt verzeichnete das Web-Portal zuletzt durchschnittlich mehr als 710 Mio. Seitenaufrufe täglich. Gleichzeitig ist Netease.com auch der größte kostenlose Email-Provider des Landes, wobei die Gesellschaft inzwischen mehr als 500 Mio. Email-Konten verwaltet. Netease Photo Album ist zudem auch der größte Foto-Sharing-Dienst in China, wobei die Anwendung von mehr als 15 Mio. registrierten Mitgliedern genutzt wird.

Mit 18 verschiedenen Themenbereichen will das Unternehmen seinen Nutzern einen umfassenden Nachrichten- und Informationsüberblick liefern, um so nicht nur neue Nutzer, sondern auch Werbetreibende gewinnen zu können. Netease.com finanziert sich zum Teil nach wie vor aus der Einnahmequelle Werbeeinnahmen, auch wenn das Unternehmen sein Geschäftsmodell zugunsten von gebührenpflichtigen Services, wie Online-Spiele und SMS-Dienste umgestellt hat. Zuletzt hat das Unternehmen vor allem den Bereich Online-Spiele deutlich ausgebaut. Das Segment Online-Spiele trägt inzwischen mehr als 80 Prozent des gesamten Umsatzes. So ist das Unternehmen mit den Online-Spieletiteln „Westward Journey Online II“, „Westward Journey III“ „Fantasy Westward Journey“, sowie mit den Eigenentwicklungen „Datang“ und „Tianxia II“ in China am Start.

Im E-Commerce-Bereich setzte Netease.com zuletzt auf SMS-Services, sowie auf Dating-Services und Online-Stellenangebote. Daneben entwickelt Netease.com aber auch Software und gibt diese im Rahmen von Lizenzvereinbarungen an Dritte weiter. Chat-Rooms, Instant-Messaging, Webhosting sowie verschiedene Online-Werbelösungen ergänzen das Angebot der Gesellschaft. Auch der Bereich Community kommt bei Netease.com nicht zu kurz. Insgesamt stellt das Online-Portal auf seinen Seiten mehr als 1.800 verschiedene Diskussionsforen zur Verfügung. Zuletzt stieg Netease.com in das Suchmaschinengeschäft ein und gründete hiefür ein Joint Venture, an welchem Netease.com 75 Prozent der Anteile hält.

Zahlen

Für das vergangene zweite Quartal 2007 meldete Netease.com einen Umsatzrückgang auf 557,97 Mio. RMB, was rund 73,3 Mio. US-Dollar entspricht - ein Minus von rund drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Einnahmen aus dem Online-Spielegeschäft schwanden auf 62,4 Mio. Dollar, nach 63,3 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Der Bruttogewinn gab ebenfalls nach und notierte bei 437,78 Mio. RMB oder 57,51 Mio. Dollar. Der operative Gewinn im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres betrug 295,07 Mio. RMB (2006: 323,05 Mio. RMB) oder 38,76 Mio. Dollar. Der Nettogewinn gab nur leicht nach auf 312,60 Mio. RMB nach, was 41,06 Mio. Dollar sind. Der Nettogewinn je Aktie summierte sich auf 31 US-Cent je Aktie, womit Netease.com die Markterwartungen übertreffen konnte.

Meldung gespeichert unter: NetEase

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...