NetBank rechnet mit Einbruch im Hypothekengeschäft

Dienstag, 14. Januar 2003 15:22

Netbank-Chef Doug Freeman rechnet im laufenden Jahr mit einem Einbruch im Hypothekengeschäft zwischen 15 und 20 Prozent. NetBank (Nasdaq: NTBK<NTBK.NAS>, WKN: 907126<NTB.FSE>) kaufte im Jahr 2001 den Kreditverleiher Resource Bancshares Mortgage Group für 165 Mio. US-Dollar in Aktien, um sein Hypothekengeschäft zu stärken. Der zu erwartende Einbruch in diesem Geschäftsbereich soll jedoch ohne Auswirkungen auf die Geschäftszahlen der führenden US-Internetbank bleiben, so Freeman. Analysten rechnen im laufenden Geschäftsjahr 2003 mit einen operativen Gewinn von 93 US-Cent je Aktie, nachdem NetBank in 2002 voraussichtlich einen Nettogewinn von 61 Cent je Anteil einfahren dürfte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...