NetApp leidet unter steigenden Kosten - CFO tritt zurück

Donnerstag, 18. August 2011 09:43
NetApp

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Speicherhersteller NetApp hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2012 weniger verdient als im Vorjahr, nachdem die Kosten schneller stiegen, als der Umsatz. Zudem kündigte der 59-jährige NetApp-Finanzchef Steve Gomo seinen Rücktritt für Ende Dezember an. Als Nachfolger bestellte NetApp den Finanz-Controller Nicholas Noviello.

Für das vergangene Juliquartal meldet NetApp einen Umsatzanstieg um 26 Prozent auf 1,46 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,15 Mrd. Dollar in der Vorjahresperiode. Der Nettogewinn schrumpfte dabei auf 139,5 Mio. Dollar oder 34 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 150,7 Mio. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte NetApp (Nasdaq: NTAP, WKN: A0NHKR) einen Nettogewinn von 55 US-Cent je Aktie realisieren und damit zumindest die Gewinnerwartungen der Analysten erfüllen. Allerdings hatten Analysten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,51 Mrd. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Speicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...