NetApp enttäuscht mit Ausblick - Aktien brechen ein

Donnerstag, 24. Mai 2012 09:27
NetApp.gif

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Speicherhersteller und EMC-Konkurrent NetApp hat zwar im vergangenen vierten Fiskalquartal 2012 mehr verdient und umgesetzt als im Vorjahr, gleichzeitig enttäuschte das Unternehmen mit einem schwachen Ausblick auf das laufende erste Fiskalquartal 2013. NetApp-Aktien geben daraufhin nachbörslich um 16 Prozent nach.

Für das vergangene Aprilquartal meldet NetApp (Nasdaq: NTAP, WKN: A0NHKR) einen Umsatzanstieg um 19 Prozent auf 1,7 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,43 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dabei um 13 Prozent auf 180,7 Mio. Dollar oder 47 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 160,6 Mio. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte NetApp im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 66 US-Cent je Aktie realisieren und damit Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 63 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 1,68 Mrd. Dollar gerechnet.

NetApp-Chef Tom Georgens zeigte sich zufrieden mit dem Geschäftsverlauf im jüngsten Quartal, konnte das Unternehmen im jüngsten Quartal im Bezug auf den operativen Cashflow das beste Quartal in der Firmengeschichte verzeichnen.

Meldung gespeichert unter: Speicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...