Nemetschek Vorstand geht überraschend

Montag, 17. Oktober 2011 12:26
Nemetschek

MÜNCHEN (IT-Times) - Der Alleinvorstand der Nemetschek will das Unternehmen nach Ablaufen seines Vertrages verlassen. Grund seien unterschiedliche Vorstellungen zwischen Vorstand und Aufsichtsrat.

Der Alleinvorstand des Softwareherstellers Nemetschek AG (WKN: 645290), Ernst Homolka, habe dem Aufsichtsrat der Gesellschaft heute mitgeteilt, dass er für eine Verlängerung seines bis zum 31. Dezember 2012 laufenden Vorstandsvertrages nicht zur Verfügung stehe. Seine Entscheidung begründet er mit den unterschiedlichen Vorstellungen zwischen dem Vorstand und dem Aufsichtsrat über die künftige strategische Ausrichtung der Gesellschaft. Diese ließen sich nicht „miteinander in Einklang bringen“. Die Restlaufzeit seines Vertrages könne der Aufsichtsrat nutzen, um einen Nachfolger für ihn zu finden.

Meldung gespeichert unter: Nemetschek

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...