NEC verfehlt eigene Prognose

Freitag, 21. April 2006 00:00

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern NEC Corp. (WKN: 862063<NEC.FSE>) hat die eigene Prognose verfehlt. Wie das Unternehmen heute mitteilte, liege der Gewinn im Geschäftsjahr 2005 / 2006 bei 13 Mrd. Yen (110 Mio. US-Dollar).

Damit wird die ursprüngliche Prognose von 60 Mrd. Yen verfehlt. Auch der Umsatz fällt geringer aus. 4,8 Billionen Yen sollen es nun sein. Noch am 27. Oktober 2005 wurden 4,93 Billionen Yen als Richtwert angegeben. Der Gewinn vor Steuern soll sich nun auf 80 Mrd. Yen belaufen, also zehn Mrd. Yen unter der ursprünglichen Prognose. Zu den Gründen für diese negative Entwicklung äußerte sich das Unternehmen nicht. In verschiedenen Medienberichten in Japan hieß es jedoch, dass der nur mäßige Absatz bei Mobiltelefonen und eine Steuernachforderung für die Halbleiter-Tochtergesellschaft in der Hauptsache verantwortlich sei.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...