NEC: Verdreifachung der Umsätze

Montag, 25. Juni 2001 14:21

Der japanische Netzwerkausrüster NEC (Nasdaq: NIPNY<NIPNY.NAS>, WKN: 862063<NEC.FSE>) hat zusammen mit seinem deutschen Partner Siemens rund 18 Aufträge für den Aufbau von Mobilfunknetzwerken der dritten Generation erhalten. Dies berichtete das Wall Street Journal nach einem Gespräch mit dem Manager Yoshiaki Ureshi von NEC international wireless Group.

Die Aufträge kommen aus Spanien, Portugal und Großbritannien. Allerdings wurden keine Namen von Auftraggebern genannt. Die Umsätze werden sich NEC und Siemens teilen. Die Aufträge beinhalten nur den Netzwerkaufbau und keinen Verkauf von Mobiltelefonen. Zwar wollte Ureshi das Auftragsvolumen nicht beziffern, allerdings will NEC bis Jahresende seine Umsätze bei der Netzwerkausrüstung der dritten Generation gegenüber dem vorhergehenden Jahr verdreifachen. Eine Unternehmenssprecherin sagte, das Unternehmen befinde sich voll im Plan, um die Umsätze für 3G-Netzwerkausbau von 150 bis 160 Mrd. Yen für das Geschäftsjahr bis März 2002 zu erreichen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...