NEC steigert Absatz

Montag, 24. Januar 2005 11:10

TOKIO - Der japanische Elektronik- und Telekommunikationskonzern NEC Corp. (WKN: 853675<NEC1.FSE>) hat den Absatz seines Antennensystems „PASOLINK“ gesteigert. Wie das Unternehmen heute mitteilte, wurden weltweit 200.000 Einheiten verkauft.

Bei „PASOLINK“ handelt es sich um ein sogenanntes „Point-to-Point Wireless Access System“. Dies ist in verschiedenen Varianten erhältlich und findet vornehmlich in der Mobilfunkbranche, aber auch als Backup für Fieberglasnetze und bei privaten Nutzern Verwendung. Die Bandbreite liegt zwischen vier und 52 Gigahertz, es sind Übertragungsraten von bis zu 2 x 155 Mbps möglich. Zwischen der Markteinführung Mitte der 80er Jahre und dem Jahr 2000 wurden 50.000 Exemplare des mikrowellenbasierten Systems abgesetzt. Anfang 2003 waren es bereits 110.000 Einheiten, Ende 2004 wurde das 200.000. Gerät verkauft. Vor allem langfristige Verträge mit Mobilfunkanbietern, die das System als Teil der ihrer Infrastruktur benutzen, haben zu der positiven Entwicklung in dieser Sparte geführt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...