National Semiconductor kann Verluste eingrenzen

Freitag, 8. März 2002 08:33

Der Halbleiterhersteller National Semiconductor (NYSE: NSM<NSM.NYA>, WKN: 857469<NSM.FSE>) musste im abgelaufenen dritten Quartal einen Verlust in Höhe von 37,8 Mio. Dollar oder 21 Cents je Aktie hinnehmen, nachdem der Chiphersteller im Vorjahr einen Nettogewinn von 39,2 Mio. Dollar oder 21 Cents je Anteil ausweisen konnte. Dennoch bleibt das Unternehmen damit deutlich unter den Schätzungen der Analysten zurück, welche im Vorfeld mit einem höheren Minus von 27 Cents je Aktie gerechnet hatten.

Die Umsätze fielen im abgelaufenen Quartal von 475,6 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum, auf 369,5 Mio. Dollar im abgelaufenen Quartal. Gleichzeitig verzeichnete das Unternehmen erstmals nach mehreren verlustreichen Quartalen in Folge wieder ein sequentielles Umsatzwachstum von einem Prozent, heißt es aus San Francisco. Fallende Chippreise und die allgemeine Wirtschaftsflaute setzten in den vergangenen 12 Monaten den gesamten Halbleiterbereich unter Druck.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...