National Semi sieht Licht am Ende des Tunnels

Freitag, 9. März 2007 00:00

An der Wall Street hatte man im Vorfeld zwar mit Einnahmen von 433 Mio. Dollar, aber nur mit einem Nettogewinn von 20 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Die Bruttomargen fielen mit 59,8 Prozent leicht höher aus als erwartet. Um das langfristige Bruttomargenziel von 65 Prozent zu erreichen, will National Semi die Auslastung seiner Chipfabriken verbessern. Insgesamt gibt sich Firmenchef Brian Halla weiter zuversichtlich. „Vorausblickend auf die Zukunft sind wir optimistischer“, so der der Manager, der andeutet, dass die Korrekturen bei den Lagerbeständen wohl vorüber sind. Für das laufende vierte Fiskalquartal 2007 erwartet National Semiconductor Einnahmen zwischen 444 und 457 Mio. Dollar, während Analysten zuvor von Einnahmen von 451 Mio. Dollar ausgingen. (ami)

</nsm>

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...