National Semi rechnet mit stärkeren Umsatzrückgang

Dienstag, 6. Februar 2007 00:00

SANTA CLARA - Der US-Halbleiterspezialist National Semiconductor (NYSE: NSM<NSM.NYS>, WKN: 857469<NSM.FSE>) rechnet im laufenden dritten Fiskalquartal 2007 mit einem stärkeren Umsatzrückgang als zunächst prognostiziert. Hintergrund sind ein schwächeres Geschäft im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum.

So kalkuliert das Unternehmen nunmehr mit einem Umsatzrückgang von 14 bis 15 Prozent gegenüber dem Vorquartal, was Erlöse von 426,4 bis 431,4 Mio. US-Dollar implementiert. Noch im Dezember war National Semi lediglich von einem Umsatzrückgang von acht bis elf Prozent ausgegangen, was etwa Einnahmen von 446,4 bis 461,5 Mio. Dollar bedeutet hätte. Detaillierte Zahlen zum laufenden Februarquartal will das Unternehmen am 8. März 2007 vorlegen. Analysten hatten bis dato mit Einnahmen von 455 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 22 US-Cent je Aktie gerechnet. Inwieweit sich die schwächeren Umsatzzahlen auf die Gewinnentwicklung auswirken wird, wurde zunächst nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...