Nachfrage nach Virata-Chips gesunken

Donnerstag, 21. Dezember 2000 21:32

Virata Corp. (NYSE: VRTA): Die Aktien des Chipherstellers Virata verloren am Donnerstag im US-Handel deutlich an Wert, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hatte, dass die Lieferungen von Chips für Hochgeschwindigkeits-Internetzugänge an den Großkunden Westell Technologies und an andere kleinere Kunden eingestellt werden.

Als Grund nannte das Unternehmen, dass die Kunden noch hohe Lagerbestände der Chips aus dem Hause Virata haben und daher auf kurze Sicht keine neuen Lieferungen benötigen, wie es bei den vorherigen Planungen gedacht worden war. Im Zuge dieser Neuigkeiten gab das Unternehmen bekannt, dass es nun auch nicht in der Lage sein wird, die Erwartungen im laufenden Quartal zu erfüllen. Nachdem zunächst von einem Umsatz in Höhe von 46,7 Mio. USD. ausgegangen worden war, soll er nun nur noch 37 Mio. USD betragen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...