Musik-Downloads aufs Handy nicht gefragt

Dienstag, 5. September 2006 00:00

LONDON - Diese Nachricht dürfte Apple (Nasdaq: AAPL<AAPL.NAS>, WKN: 865985<APC.FSE>) mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen. Nach einer Studie des britischen Forschungsinstituts Entertainment Media Research werden Musikdownloads auf das Mobiltelefon auch in Zukunft nicht sehr populär werden. Das ist gut für Apple, bleibt so doch der Marktanteil des iPods gewahrt. Allerdings haben die US-Amerikaner bereits ein hybrides Modell mit Handy-Funktionen in der Schublade.

Die Financial Times berichtet unter Berufung auf die Studie, dass nur elf Prozent der Nutzer für Musikdownloads auf ihr Mobiltelefon zahlen. Dies entspricht der Hälfte von denen, die in der Studie des letzten Jahres grundsätzliches Interesse an einer solchen Dienstleistung signalisiert hatten. In diesem Jahr gaben sogar 25 Prozent ein solches Interesse an, allerdings wollten sich nur vier Prozent demnächst damit anfangen. 44 Prozent hingegen haben überhaupt kein Interesse.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...