Murdoch erhöht Premiere-Beteiligung

Freitag, 22. Februar 2008 11:38
Premiere-Gebaeude.jpg

MÜNCHEN - Der Medienmogul Rupert Murdoch erhöhte seinen Anteil an dem deutschen Pay-TV-Anbieter Premiere AG (WKN: PREM11) auf knapp 20 Prozent. Damit bekamen schon länger schwelende Übernahmegerüchte neue Nahrung.

Das US-Medienunternehmen News Corp., das Medien-Mogul Rupert Murdoch gehört, meldete, die Anteile an Premiere von 14,6 Prozent auf 19,9 Prozent erhöht zu haben. Gleichzeitig trennte sich die US-Investmentbank Morgan Stanley von fünf Prozent der Anteile. Der Verkauf erfolgte zum 14. Februar dieses Jahres, Morgan Stanley hatte die Aktien nur rund eine Woche gehalten.

Premiere-Chef Michael Börnicke äußerte sich zufrieden über die Aufstockung der Beteiligung von News Corp. Man sehe das Engagement als positives Signal, so Börnicke gegenüber dem Handelsblatt. Die Attraktivität von Premiere als Anbieter sowie auch die Wachstumsmöglichkeiten im deutschsprachigen Raum würden so erneut betont. Das Engagement liege im operativen und strategischen Interesse von Premiere.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...